•  
  • de
  • en
  •  
 

Nachlese OT-World 2018 01. August 2018

Die Technische Orthopädie traf sich vom 15. bis 18. Mai 2018 auf der OTWorld in Leipzig. Im Vordergrund stand der interprofessionelle Wissenstransfer. Mehr als 570 Aussteller aus 43 Ländern präsentierten auf der OTWorld Premieren und Innovationen. Digitalisierung und 3D-Druck waren allgegenwärtig, ob in Orthetik und Prothetik, Reha-Technik, Kompressionstherapie oder in der Orthopädieschuhtechnik. Mediziner diskutierten mit Orthopädie-Technikern und Ingenieuren über fortschrittliche Versorgungswege und stellten wegweisende Technologien vor.

Dabei im Fokus: der interprofessionelle Wissenstransfer zum Wohl des Patienten. Mit 21.400 Besuchern aus über 90 Ländern setzten internationale Fachmesse und Weltkongress erneut Maßstäbe. „Die OTWorld ist ein Gesamtkunstwerk. Aus aller Welt kommen hier für vier Tage Experten zusammen, um die Versorgung mit Hilfsmitteln global zu verbessern“, resümiert Klaus-Jürgen Lotz, Präsident des BIV-OT. „Ganz besonders freut mich, dass auf dieser OTWorld spürbar wurde, worum es im Kern unserer Arbeit geht: den Menschen. Dafür lernen wir unser Gewerk, schulen uns und tauschen uns mit Kollegen aller Professionen auf Augenhöhe aus. All die Neuheiten, Weltpremieren, Fortschritte in der Fertigung und den Prozessen sind wichtig und müssen gesehen, beurteilt und getestet werden. Neue Versorgungskonzepte müssen vorgestellt und hinterfragt werden. All das ist dieses Jahr auf der OTWorld erneut geschehen. Hier sind wieder viele neue Ansätze entstanden, mit denen wir die Probleme lösen können, die zum Beispiel der demografische Wandel hervorbringt.“
(Auszug aus: Der Gesundheitsprofi)

adViva beteiligte sich mit insgesamt drei Vorträgen an der Messe. Hier stellen wir Ihnen einen Auszug aus der Diskussion zur Verfügung mit dem Geschäftsführer Klaus Happes und seinem leidenschaftlichen Plädoyer mit dem Titel "Schmerzfrei . Gesund . Bewegen - Orthopädische Hilfsmittel im Breitensport." Dabei geht es um die Bedeutung des Breitensports für das Physische und Psychische Wohlbefinden. Sport sei eine gute Möglichkeit, mit Einschränkungen, also Krankheit, Verletzung und Handicap, zurechtzukommen. Vielen Dank an die Zeitschrift "Der Gesundheitsprofi" für den Artikel in Heft 07/08 2018>