adViva Mitarbeiter aktiv in Afghanistan

"Wenn Du eine Behinderung hast, wirst Du ständig diskriminiert. Der Sport hat geholfen, die Barrieren in den Köpfen aufzubrechen und mir einen guten Ruf bei meiner Familie, meinen Freunden und in der Gesellschaft aufzubauen", Mohammad Haroon Yosufi, Rollstuhlbasketballer aus Afghanistan.

Alles begann im Jahr 2004, als Viktor Thiessen mit dem Auftrag nach Maimana in Afghanistan kam, eine Orthopädiewerkstatt aufzubauen. Die orthopädischen Mittel und die Physiotherapie konnten vielen Patienten - egal ob groß oder klein - eine Operation ersparen, für die in Afghanistan ohnehin den meisten Familen das Geld fehlt. Zusätzlich fuhren die Orthopädietechniker in die umliegenden Dörfer, um ihre Arbeit bekannt zu machen. Diese Dorfbesuche mussten aufgrund der Sicherheitslage im Jahr 2016 eingestellt werden.

Im Jahr 2008 baute der adViva Mitarbeiter Viktor Thiessen dann mit seinen afghanischen Kollegen ein Rollstuhlbasketball-Team auf: Sport - eine Triebfeder für Inklusion

Als sich Viktor Thiessen im Rahmen der ersten adViva WeihnachtsSpendenaktion im Jahr 2014 mit diesem Projekt bewarb und von einer unabhängigen Jury als einer der drei Gewinner ausgewählt wurde, haben wir uns sehr gefreut: ein tolles Projekt, für das wir Viktor und der Caritas weiterhin alles, alles Gute wünschen.

Wir bedanken uns bei der Caritas International, dass wir Auszüge aus dem Artikel veröffentlichen dürfen. Den vollständigen Bericht zur gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am sozialen Leben> finden Sie hier.

VERWENDUNG VON COOKIES: Cookies enthalten eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir nutzen Cookies, um anonymisiert statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktion zu erheben und damit Ihre User-Experience zu verbessern. Bitte stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen und fortfahren

×