Tag der Offenen Tür

Wer öfter die Eppelheimer Straße entlang fährt, konnte sie wachsen sehen: die neue Firmenzentrale des Heidelberger Gesundheitsunternehmens adViva. Neben dem über 50 Meter hohen entstehenden Energie- und Zukunftsspeicher der Stadtwerke Heidelberg sind seit Anfang April die Türen für Kunden und Interessierte geöffnet. Das war der Zeitpunkt, als das SanitätsCenter, OrthopädieTechnik- und Rehatechnik-Haus vom Standort in der Maaßstraße in Heidelberg-Wieblingen umzog in die neuen Räumlichkeiten. Übrigens bleibt der zweite Standort in der ATOS-Klinik am Bismarckplatz bestehen: Es gibt also weiterhin zwei Anlaufpunkte in Heidelberg und insgesamt vier in der Metropolregion Rhein-Neckar.

„Für die Kunden und die Mitarbeiter von adViva ist es sehr wichtig größere Räumlichkeiten zum Leben zu erwecken“, so Klaus Happes, Geschäftsführer. „Die alten Räume in der Maaßstraße sind schon aus allen Nähten geplatzt. Hier in der Eppelheimer Straße 64 können wir adViva lebendig machen, die digitale Fertigung vorantreiben und für Interessierte Fachvorträge und Veranstaltungen anbieten.“

Die Menschen, die zu adViva kommen sind vor allem Menschen, die eine gute Versorgung mit Orthopädischen Einlagen, Bandagen, Orthesen oder Prothesen benötigen. Kompetente Mitarbeiter beraten auch bei Kompressions- und Lymphversorgung. Außerdem finden Sie hier verlässliche Unterstützung bei Rollstühlen, genauso wie bei benötigten Alltagshilfen. „Wir freuen uns sehr, dass so viele unterschiedliche Menschen zu uns kommen“, erzählt die Geschäftsführerin Karin Happes. „Junge Menschen und alte Menschen, Menschen mit und Menschen ohne Handicap.“ Der Geschäftsführer Gerhard Biber wiederum kümmert sich verstärkt um Ärzte und Physiotherapeuten „um in interdisziplinären Teams die beste Versorgung bei Patienten zu ermöglichen.“

Am Samstag, 4. Mai war es dann soweit: Das Heidelberger Gesundheitsunternehmen lud ein zum Tag der offenen Tür! „Wir freuen uns sehr, dass so viele Partner unserer Einladung gefolgt sind, um den Tag mitzugestalten“, erzählt Klaus Happes. „Damit können alle Besucher das erleben, was adViva ausmacht: die Offenheit im Umgang mit Menschen ... denn auf die kommt es an.“

Nach der offiziellen Einweihung um 11 Uhr, zu der die drei Geschäftsführer gemeinsam mit dem Architekten Frank Stichs vom Heidelberger Architekturbüro SSV einige Hintergrundinformationen zum Gebäude und dessen Funktion gaben, hatten alle die Möglichkeit bei zahlreichen Angeboten mitzumachen. Mit dabei sind viele Institutionen aus Heidelberg, aber auch überregionale Kooperationspartner von adViva bieten Mitmachmöglichkeiten oder kulinarische Köstlichkeiten an. Da heißt es „Wir helfen bewegen“ erleben!

+++  Bitte beachten Sie, dass alle Termine, die Sie möglicherweise noch am Standort adViva in Wieblingen, Maaßstraße 32/2 vereinbart haben, seit 1. April in der Eppelheimer Straße 64 in Heidelberg stattfinden. Der adViva Standort Heidelberg-Zentrum bleibt unverändert in der Atos-Klinik.  +++

VERWENDUNG VON COOKIES: Cookies enthalten eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir nutzen Cookies, um anonymisiert statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktion zu erheben und damit Ihre User-Experience zu verbessern. Bitte stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen und fortfahren

×